AUS DEM LABOR

Die Geschichte, Deine Haare verstehen

Eine brünette Frau hält ein iPad und lächelt eine blonde Frau an, die einen SalonLab&Me SmartAnalyzer hält

Wie wir uns im Leben verhalten, wird in der Regel von zwei Dingen beeinflusst: von der Art, wie wir von Natur aus sind (unserer Persönlichkeit) und von Dingen, die uns in der Vergangenheit widerfahren sind. Manchmal verhalten wir uns auf eine bestimmte Art und Weise, weil wir so sind, wie wir sind, da es manchmal das Ergebnis unserer früheren Erfahrungen, Beziehungen und unserer Umgebung ist.

Aber wusstest Du, dass dasselbe auch für Dein Haar gilt? Bei einer Haarberatung erfährt Dein Friseur etwas über Deine Ziele und schätzt ein, ob sie realistisch sind oder nicht. Aber um abzuschätzen, wie Dein Haar auf verschiedene Behandlungen und Farben reagieren könnte, reicht es nicht aus, es anhand seines aktuellen Zustands zu beurteilen - Dein Friseur muss auch die Vergangenheit Deines Haars kennen!

Für eine erfolgreiche Haarberatung ist es wichtig, Deine Haargeschichte zu kennen

Vor jeder neuen Haarbehandlung oder Haarfarbe, egal ob im Salon oder zu Hause, solltest Du unbedingt eine Reise in die Vergangenheit unternehmen, um Dich an Deine Haargeschichte zu erinnern. Dazu gehören auch alle Farben, Behandlungen und Dienstleistungen, die Du bereits erhalten hast.

Dein Friseur kann diese Informationen dann mit seinem eigenen Fachwissen und, wenn Du einen SalonLab&Me-Salonbesuchst, mit einer eingehenden Analyse Deiner Haarstruktur mit dem SalonLab Smart Analyzerkombinieren

Je mehr Informationen Deine Friseurin oder Dein Friseur hat, desto leichter kann sie oder er beurteilen, ob Deine Pinterest-Haarinspiration realistisch umsetzbar ist. In diesem Artikel gehen wir auf die häufigsten Diskussionspunkte bei der Haarberatung ein, damit Du alle Informationen erhältst, die Du für einen erfolgreichen Friseurbesuch brauchst.

Eine brünette Frau mit blonden Strähnchen hält ihr Haar vor ihr Gesicht

Was genau ist eine Haargeschichte?

Deine Haargeschichte bezieht sich auf alle Faktoren, die den aktuellen Zustand Deines Haares beeinflussen. Dazu gehören die natürlichen Eigenschaften Deines Haares sowie alle äußeren Einflüsse wie Behandlungen, Farben, Produkte, Sonneneinstrahlung und Hitzestyling. Dazu gehören:

Haartyp

Einer der wichtigsten Faktoren, der sich auf das Ergebnis Deines Friseurservices auswirkt, ist Dein natürlicher Haartyp. Dies bezieht sich auf das natürliche Muster Deines Haares, das entweder:

Glatt - definiert sich durch seine Formlosigkeit.

Wellig - meist dicker als glattes Haar mit lockeren oder klar definierten s-förmigen Wellen.

Lockig - klar definierte Locken mit einer lockeren Lockenform.

Korkenzieherlocken - extrem lockig mit einer engeren Lockenform.

Wusstest Du das?

Die Textur Deines Haares kann sich mit dem Alter oder mit hormonellen Veränderungen wie Schwangerschaft oder Wechseljahren verändern. Auch äußere Faktoren wie Stress, Ernährung, übermäßiges Hitzestyling und chemische Behandlungen können die natürliche Textur Deines Haares verändern.

Haardicke

Die Haardicke wird durch den tatsächlichen Durchmesser jeder einzelnen Faser bestimmt, nicht durch die Anzahl der Haare, Die Du auf Deinem Kopf hast. Es gibt verschiedene Arten von Dicken:

Fein - die kleinsten Fasern, d.h. sie sind in der Regel zerbrechlich und anfällig für Brüche und werden leicht beschwert. Feines Haar hat es oft schwer, eine Frisur zu halten.

Mittel - die häufigste Haardicke. Mittelstarkes Haar ist weniger anfällig für Haarbruch und hält die Frisur besser.

Grob - grobes Haar ist der dickste Haartyp. Grobes Haar lässt sich gut stylen und ist im Allgemeinen widerstandsfähig, aber es ist manchmal auch schwieriger zu pflegen. 

Haardichte

Die Haardichte wird oft mit der Haardicke verwechselt und bezieht sich auf die tatsächliche Anzahl der Haare, die Du auf Deinem Kopf hast. Die Dichte kann entweder hoch oder niedrig sein und wird nicht von der Dicke Deines Haares bestimmt. Es ist zum Beispiel möglich, feines Haar zu haben, aber viel davon (hohe Dichte), und grobes Haar, das eher spärlich ist (niedrige Dichte).

Haarlänge

Die Haarlänge ist wahrscheinlich das Offensichtlichste: Sie gibt an, wie lang Dein Haar ist und ist einer der wichtigsten Faktoren für das Aussehen und den Stil Deines Haares. Bei der Haarlänge wird im Allgemeinen zwischen kurz, mittel und lang unterschieden.

Top Tipp

Es ist wichtig, nicht nur Deine aktuelle Haarlänge zu bestimmen, sondern auch Deine Ziellänge! Wenn Du Schwierigkeiten hast, Deine Wunschlänge zu formulieren, konzentriere Dich auf die Körperstelle, an der Dein Haar enden soll, z. B. auf Kinn-, Schulter- oder Achsellänge.

Zustand der Kopfhaut

Wenn Du über die Geschichte deines Haares nachdenkst, vergiss nicht Deine Kopfhaut! Eine gesunde Kopfhaut bietet die richtige Umgebung, damit Dein Haar stark und schön wachsen kann. Ihr Zustand kann also über das Aussehen und das Gefühl Deines Haares entscheiden. Zum Kopfhautzustand gehören:

  • Trocken
  • Fettig
  • Schuppenanfällig
  • Juckend
  • Entzündet
     

Wenn Du über Deinen Kopfhautzustand nachdenkst, vergiss nicht, alle Krankheiten zu erwähnen, die die Kopfhaut beeinträchtigen können. Zum Beispiel bei Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Ekzemen.

Farbe

Wenn es um äußere Faktoren geht, die sich auf Deine Haarbeschaffenheit auswirken, ist die Farbe wahrscheinlich das einflussreichste Element. Wenn Du nicht gerade Haare hast, die noch nie gefärbt oder chemisch behandelt wurden, hat das Färben Dein Haar in irgendeiner Weise beeinflusst. Bevor Du zu Deiner Haarberatung gehst, solltest du dir Fragen wie diese überlegen:

  • Hast du Deine Haare in der Vergangenheit gefärbt?
  • Welche Art von Farbe hast Du oder Dein Friseur verwendet? Zum Beispiel permanent, semi-permanent, demi-permanent oder Henna.
     

Wenn Du über Farbe nachdenkst, vergiss die Aufhellung nicht! Wenn Du Dein Haar auf irgendeine Art und Weise blondiert hast, z. B. durch Techniken wie Strähnchen, Balayage oder Foilayage, musst Du das Deinem Friseur unbedingt mitteilen. Bleichmittel, die zum Blondieren der Haare verwendet werden, sind schädlich und machen Deine Locken trockener, spröder und bruchanfälliger.

Ohne die nötigen Informationen über Deine bisherige Haarfarbe kann Dein Friseur oder Deine Friseurin nicht garantieren, dass die neue Farbe auch so wird, wie Du sie Dir vorgestellt hast. Wenn Du versuchst, Dein Haar zu färben, während es bereits gefärbt ist, kann sich das Endergebnis drastisch verändern. Dein Haar kann heller, dunkler oder messingfarbener werden, als Du es Dir vorgestellt hast. Außerdem setzt Du Dein Haar dem Risiko unnötiger Schäden aus, wenn Du es weiter bearbeitest, das durch die vorherige Farbe bereits geschwächt ist.

Top Tipp

Wenn Du es liebst, Deine Farbe zu wechseln, solltest Du durch Deine Kamera-Rolle scrollen, um Dich an Deine vorherigen Farbtöne zu erinnern. Geh noch einen Schritt weiter und füge diese Fotos in ein spezielles Album für Deinen Beratungstermin ein - Dein Friseur wird Dich dafür lieben!

Behandlungen

Auch wenn Du Behandlungen anwendest, um den Zustand Deines Haares zu verbessern, ist es wichtig, dass Du sie deinem Friseur bei der Beratung mitteilst! Ziehe Behandlungen wie diese in Betracht:

Keratin-Behandlungen
Ein chemisches Verfahren zum Glätten der Haare, manchmal auch Brazilian Blow-dry genannt.  

Protein-Behandlungen
Da Proteinbehandlungen dazu gedacht sind, das Haar zu stärken, denkst Du vielleicht nicht, dass es sich lohnt, sie Deinem Friseur gegenüber zu erwähnen. Es ist jedoch möglich, Proteinbehandlungen übermäßig zu verwenden, daher solltest Du Deinen Friseur informieren, wenn Du sie in letzter Zeit verwendet hast.

Kopfhautbehandlungen
Vergiss nicht, dass die Gesundheit der Haare auch von der Gesundheit der Kopfhaut abhängt, also vergiss nicht, neben bereits bestehenden Kopfhauterkrankungen auch Kopfhautbehandlungen zu erwähnen.

Klärende Behandlungen
Zu viele klärende Behandlungen können zu glanzlosem, trockenem Haar führen. Einige sind auch nicht für gefärbtes Haar geeignet - sie können die Farbe entfernen - oder für bestimmte Kopfhautprobleme.  

Entspannende Behandlungen
Entspanntes Haar braucht eine besondere Behandlung, zum Beispiel eine kürzere Einwirkzeit bei Farbbehandlungen, und es kann auch empfindlicher sein.

Toner/Glanzmittel/Glasuren
Diese Produkte, die aufgrund ihres pflegenden Charakters als Behandlungen eingestuft werden, solltest Du Deinem Friseur dennoch mitteilen, da sie das Risiko bergen, künftige Farbanwendungen zu verändern.

Eine Frau mit langen Haaren spült sich die Haare in einer weiß gekachelten Dusche

Deine tägliche Haarpflege-Routine

Die Produkte, die Du bei Deiner täglichen Haarpflege verwendest, können einen großen Einfluss auf das Aussehen Deines Haares haben. Bevor Du also zum Friseur gehst, solltest Du eine Liste mit den Produkten erstellen, die Du für die Reinigung, den Zustand und die Pflege Deiner Haare verwendest. Das kann Folgendes beinhalten:

  • Shampoos
  • Conditioner
  • Haarmasken
  • Leave-ins (Öle, Seren, Pflegesprays)
     

Deine Ziele für Haar und Kopfhaut

Wenn Du mit dem Rückblick fertig bist, ist es an der Zeit, nach vorne zu schauen und Deine Haar- und Kopfhautziele zu definieren. Beispiele dafür sind:

Haar-Ziele

  • Farbschutz
  • Geschmeidigkeit / Anti-Frizz
  • Volumen
  • Feuchtigkeit
  • Reparatur / Anti-Spliss Enden
     

Kopfhaut-Ziele

  • Erfrischen und Revitalisieren
  • Schuppen entfernen
  • Haarausfall vermindern
  • Beruhigen und ausgleichen
     

Deine Ziele für Haar und Kopfhaut sind ein wichtiger Teil des Beratungsgesprächs, denn sie bestimmen die Produkte, die dein Friseur dir empfiehlt.

Top Tipp

Wenn Du Dir Ziele für Dein Haar setzt, solltest Du nicht zu ehrgeizig sein. Versuche, ein oder zwei Dinge auszuwählen, die für Dich am wichtigsten sind - so kann Dein Friseur Dir Produkte empfehlen, die besser auf Deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Was kommt nach der Haarberatung?

Wenn Du Dich einer SalonLab&Me Haarberatungunterziehst, wird Dein Friseur Deine Antworten mit Deiner SalonLab Smart Analyzer Haaranalyse kombinieren, um Deinen individuellen Haarscore zu ermitteln.

Sie können Dir dann eine individuelle Haarpflege empfehlen, die auf die Bedürfnisse Deines Haars zugeschnitten ist, sowie einen Styling- und Farbservice, der zu Deinem Haartyp und -zustand passt. Deine SalonLab&Me Haarpflegeroutine besteht aus einer Mischung aus:

  • Shampoo 
  • Conditioner
  • Spray Conditioner
  • Pigmentierte Maske
  • Intensive Pflegemaske
     

Aber der Service hört nicht auf, wenn Du den Salon verlässt! Dein maßgeschneidertes SalonLab&Me Haarpflegeprogramm wird direkt zu Dir nach Hause geliefert. Und wenn Du weitere Hilfe oder Ratschläge brauchst, wie Du das Beste aus Deinen Produkten herausholst und Dein Haar pflegst, steht Dir unser Haarpflege-Ratgeber rund um die Uhr zur Verfügung.

Das Geheimnis für schönes, gesund aussehendes Haar ist es, deine Haargeschichte zu kennen. Es hilft Deinem Friseur, die einzigartigen Eigenschaften Deines Haars zu verstehen, damit er Dir die beste Farbe, den besten Style und die beste Haarpflege empfehlen kann. Jetzt hast Du alle Informationen, die Du zur Vorbereitung auf Deine nächste Haarberatung brauchst, sei es bei Deinem regulären Friseur oder bei Deiner SalonLab&Me Haaranalyse. Wenn Du Dich darauf vorbereitest, werden Dein Friseur und Dein Haar es Dir danken!

Leitfaden für die Haarpflege

Sieh Dir unseren Haarpflege-Guide an - den ultimativen Leitfaden für alles rund ums Haar, der vollgepackt ist mit Expertenwissen, damit Dein Haar schön aussieht und sich auch so anfühlt.

Das könnte Dir auch gefallen