HOW-TO'S

Schütze Dein Haar beim Sport

SalonLab&Me Model mit blondem Haar und goldenen Ohrringen schaut nach unten

Ein regelmäßiges Trainingsprogramm ist sowohl für den Körper als auch für den Geist von unschätzbarem Wert und hilft Dir, Dich fit, gesund und stark zu fühlen. Leider können die Auswirkungen des Trainings auf Dein Haar weniger positiv sein. Schweiß, Haargummis und sogar Sonneneinstrahlung sind nur einige der Möglichkeiten, wie Dein Haar beim Sport beansprucht wird.

Regelmäßige körperliche Aktivität führt auch dazu, dass Dein Haar schneller fettet, was oft zu übermäßigem Waschen und Stylen führt, was das Haar noch mehr schädigen kann.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, Dein Haar beim Sport zu schützen. Hier sind unsere top Tipps, um Dein Haar zu schützen und fettiges Haar beim Training zu vermeiden.

"Die Art und Weise, wie Du Dein Haar während des Trainings trägst, hat einen großen Einfluss darauf, wie stark Dein Haar beansprucht wird."

1.

Achte auf Deinen Pferdeschwanz

Die Art und Weise, wie Du Dein Haar während des Trainings trägst, hat einen großen Einfluss darauf, wie stark Dein Haar beansprucht wird. Wenn Du Dich für den klassischen Pferdeschwanz entscheidest, achte genau darauf, wie fest Du ihn ziehst und sicherst. Wenn er zu fest sitzt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Dein Haar bricht (und auch der schmerzt!). Es ist besser, wenn Du einen tiefen Pferdeschwanz bindest. Zöpfe sind auch eine tolle Möglichkeit, die Haare locker aus dem Gesicht zu halten. .

2.

Vermeide traditionelle Haargummis

Egal, für welchen Workout-Style Du Dich entscheidest, achte immer darauf, dass Du ein Haargummi ohne Ziepen und Metall verwendest. Das liegt daran, dass herkömmliche Haargummis Reibung erzeugen, die zu Haarbruch führen. Sei besonders vorsichtig, wenn Du z.B. schwimmen gehst und Dein Haar mit Wasser in Berührung kommt, denn nasses Haar ist noch anfälliger für Haarbruch als trockenes Haar. Ein Haargummi aus Seide ist eine gute Option, die auch und verhindert, um das Styling nach dem Training zu erleichtern.

3.

Nutze wieder ein Schweißband

Schweißbänder sind nicht nur ein Modetrend aus den 80ern - sie sind auch eine tolle Möglichkeit, Deine Haare während des Trainings aus dem Gesicht zu halten. So wird verhindert, dass die Haare um Dein Gesicht herum den Schweiß aufnehmen, damit sich Dein Haar nach dem Training frischer anfühlt. Vielleicht trägst Du eine Kappe, um den Schweiß fernzuhalten, aber das schadet wahrscheinlich mehr als es nützt, denn die Kappen lassen die Kopfhaut nicht atmen und tragen stattdessen zur Schweißbildung bei.

4.

Änder Deine Trockenshampoo-Routine

Trockenshampoo kann ein Lebensretter sein, wenn Du jeden Tag trainierst und das tägliche Waschen vermeiden willst, denn es hilft, überschüssigen Schweiß und Öl zu absorbieren, sodass Du die Zeit zwischen den Haarwäschen verlängern kannst. Wenn Trockenshampoos bereits Teil Deiner Post-Workout-Routine sind, empfehlen wir Dir, es stattdessen zu Deiner Vorbereitung vor dem Training hinzuzufügen. Wenn Du es vor dem Training verwendest statt danach, hilft es Dir, Schweiß und Öle während des Trainings aufzusaugen, damit sie sich nicht ansammeln können.

Eine blonde Frau mit nassem Haar, die einen Bademantel trägt und ihr Haar mit einem personalisierten SalonLab&Me Spray Conditioner mit der Aufschrift Natalia besprüht

5.

Verwöhne Dich mit einer schützenden Haarpflege vor dem Training

Heb Dir Deine Haarpflege nicht für nach dem Training auf! Wenn Du Dich schon vor dem Sport verwöhnst, kannst du Dein Haar beim Sport schützen. Versuche, vorher eine Pflegespülung oder ein Haaröl aufzutragen - das schafft eine Barriere zwischen Deinem Haar und Schweiß, Ölen oder . Diese Produkte helfen auch, Dein Haar vor dem Austrocknen durch Salz zu schützen, das der Schweiß erzeugt. Das ist sehr empfehlenswert für lockiges und strukturiertes Haar, wenn Du Frizz beim Training verhindern möchtest.

6.

Nimm Dir Zeit zum Abkühlen

Hast Du Dein Workout beendet? Lass Dein Haar nicht gleich fallen! Lass Dein Haar in der Trainingsfrisur, bis Du zu 100% abgekühlt bist. Das verhindert, dass Dein Haar den Schweiß von Deinem Körper aufnimmt. Hast du es eilig? Versuche es mit der kühlen Einstellung Deines Haartrockners und konzentriere Dich auf Deinen Haaransatz und Deine Kopfhaut, um den Vorgang zu beschleunigen.

7.

Nicht anfassen!

Wenn Du Deine Haare während des Trainings berührst, werden Schweiß, Schmutz und Öle auf Deine Strähnen übertragen. Das führt dazu, dass Dein Haar schneller fettig wird. Achte darauf, dass die von Dir gewählte Frisur unkompliziert ist und Du nicht mitten im Training daran herumfummeln musst.

8.

Benutze Sonnenschutz für Dein Haar

Genau wie die Haut ist auch Dein Haar durch die UVA- und UVB-Strahlen der Sonne gefährdet. Sonneneinstrahlung kann das Haar schwächen und ihm Feuchtigkeit entziehen, wodurch es anfälliger für Haarbruch wird. Wenn Du draußen Sport treibst, solltest Du Dein Haar mit einem Sonnenschutzspray vor der Sonne schützen.

Eine blonde SalonLab&Me-Frau wäscht sich unter der Dusche die Haare

9.

Sei vorsichtig mit Chlor

Egal, ob Du ein begeisterter Schwimmer bist oder im Urlaub einfach nur ein gemütliches Bad nimmst, Chlor kann Deinem Haar trotzdem schaden. Es ist extrem austrocknend, und ohne den richtigen Schutz fühlt sich Dein Haar nach dem Schwimmen feuchtigkeitsarm und spröde an. Abgesehen davon, dass Du Dein Haar mit einer Badekappe schütz, ist die einfachste Methode, um Schäden durch Chlor zu vermeiden, Dein Haar vor und nach dem Schwimmen mit frischem Wasser auszuspülen. Dadurch wird verhindert, dass Deine Haare zu viel Chlor aufnehmen.

Wenn Du Dein Haar während des Trainings schützst, reduzierst Du den Gesamtschaden und hältst es gleichzeitig so sauber wie möglich, um übermäßiges Waschen und übermäßiges Styling zu vermeiden. Wenn Du diese Tipps befolgst, ist Dein Haar gut geschützt und Du kannst Dein Training und die wichtigen Endorphine genießen!

Profi-Tipps

Wir haben 120 Jahre Haar-Expertise und wollen diese mit Dir teilen. Entdecke weitere Einblicke von unseren hauseigenen Experten und Friseuren und hole Dir die Ratschläge, die Du brauchst, um Deine individuellen Haarziele zu erreichen. check bitte nochmal unsere Webpage